De Укр En
De Укр En
event
zurück

Festivals

Kaufen

Film

DocuDays UA 2021

Zum Kalender hinzufügen DocuSpace

Zeit:

12:00

Datum:

26.03.2021 - 04.04.2021

Ort:

Online

Partner:

Österreichisches Kulturforum Kiew

Organisator:

DocuDays UA

DocuDays UA 2021

Das größte Dokumentarfilmfestival in der Ukraine DocuDays UA wird dieses Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie online stattfinden.

Docudays UA widmet sich dem Menschenrecht auf Gesundheit und wird unter dem Motto "Vollständige Genesung" stattfinden. Die Organisatoren des Festivals bieten uns an, tiefer in die Prozesse neuer Phänomene einzutauchen und das volle Ausmaß der globalen Veränderungen seit Beginn der Pandemie zu bewerten.

Der digitale Hauptveranstaltungsort des Festivals ist das Online-Kino DOCUSPACE, in dem Sie an Festivaldiskussionen und Workshops teilnehmen und sich mehr als 80 Filme ansehen können.

about-img about-img
about-img about-img
about-img about-img

Österreichischer Film beim Festival

Österreich wird auf dem Festival mit dem Film "Epicentro" von Hubert Sauper präsentiert. Der für einen Oscar nominierte Hubert Sauper erkundet mit den unglaublichen Einwohnern Havannas die Jahrhunderte des Interventionismus und der Mythenbildung und stellt Fragen zu Zeit, Imperialismus und Kino.

“Epicentro” ist das eindringliche Porträt des „utopischen“ Kuba und seiner unnachgiebigen Bevölkerung, ein Jahrhundert nach der Explosion der USS Maine in Havanna – ein Ereignis, das neben der Hegemonie des amerikanischen Imperialismus eine weitere Form der modernen Welteroberung einleitete: das Kino selbst.t.

Unter dem Link können Sie ein Ticket kaufen und sich den Film ansehen.

about-img about-img

Hubert Saupers Meisterklasse

Eine Meisterklasse von Regisseur Hubert Sauper findet am 3. April um 17:00 Uhr online statt. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Sendung findet auf der DOCUSPACE-Hauptseite statt. Moderator - Maxim Butkevich.

Hubert Sauper wurde in Kitzbühel, Österreich geboren. Anschließend lebte er in Großbritannien, Italien, den USA, Tansania, Kongo und im Südsudan. Seit Mitte der 90er Jahre wohnt er in Frankreich. Er studierte Filmregie in Wien und Paris. Saupers gesellschaftspolitische und poetische Filme haben über 50 große internationale Preise gewonnen, darunter Preise bei den Filmfestspielen von Venedig, der Berlinale, Sundance, den französischen (César), österreichischen und europäischen Filmakademien.

Sein Dokumentarfilm “Darwin's Nightmare” (2004) wurde 2006 für einen Oscar in der Kategorie Bester Dokumentarfilm nominiert. Als Schauspieler hat er in mehreren Kurzfilmen und zwei Langfilmen mitgewirkt.