De Укр En
De Укр En
event
zurück

Diskussionen

Literatur

KulturCafé: Gespräch mit Khrystyna Nazarkevych über Ilse Aichinger

Zum Kalender hinzufügen Link zum Gespräch

Zeit:

19:00

Datum:

18.11.2021

Ort:

Online

Partner:

Österreichisches Kulturforum Kiew

Organisator:

Österreichisches Kooperationsbüro Lemberg, Österreich-Bibliothek Lemberg

„Die österreichische Literatur nach 1945 begann überhaupt erst mit Ilse Aichinger“ (Hans Weigel)

Zum 100-jährigen Geburtstag der bedeutenden Repräsentantin der deutschsprachigen Nachkriegsliteratur

Ilse Aichinger (1. November 1921 in Wien – 11. November 2016 auch in Wien) war österreichische Schriftstellerin. Sie gilt als bedeutende Repräsentantin der deutschsprachigen Literatur. Ihr berühmter Roman „Die größere Hoffnung“ ist der erste dekonstruktive und sprachthematisierende Roman der österreichischen Literatur, der sich auch mit Geschichte auseinandersetzt. In ihren Erzählungen, die den Einfluss Franz Kafkas zeigen, beschreibt sie das „existenzielle Gefesseltsein des Menschen durch Ängste, Zwänge, Träume, Wahnvorstellungen und Fieberphantasien“.